Kapkreuz? Afrikanische Küstengeschichten und kolonialer Widerstand im 19. Jahrhundert

Am 9. November um 18 Uhr lädt die Wissenschaftliche Gesellschaft Swakopmund zur Präsentation „Kapkreuz? Afrikanische Küstengeschichten und kolonialer Widerstand im 19. Jahrhundert“ angeboten von dem Historiker Dag Henrichsen (Zentrum für Afrikastudien, Universität Basel) ein.

Wenn wir über „Cape Cross“ nachdenken, sollten wir uns fragen, ob wir nur von einem Objekt oder besser von einem Denkmal von historischer Bedeutung – dem Padrão – oder einem kulturell definierten Raum und Ort sprechen. In dieser Präsentation  möchte Dag Henrichsen einen Ort im Westen Namibias vorstellen, der aus der Perspektive der europäischen Imperialgeschichte als „Cape Cross“ bezeichnet wird, aber aus der Perspektive der lokalen afrikanischen Geschichte eine Fülle von verschiedenen Namen und Raumkonzeptionen bietet. In der Präsentation geht es um „Cape Cross“ als afrikanische Zugehörigkeitslandschaft, afrikanische Küstenerfahrungen im 19. Jahrhundert und eine frühe Widerstandspolitik, als sich „Cape Cross“ zu einem lukrativen Guano-Bergbaustandort entwickelte.

Posts created 93

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top